Suche

 
 

Ein Projekt mit Zukunft: TMG als Klimaschule

 

energieprojekt beitrag 01 2021

Foto: Emily Haupt

 

2018 wurde das Energieprojekt ins Leben gerufen, nachdem festgestellt worden ist, dass der Energieverbrauch der Schule unverhältnismäßig hoch war. Infolgedessen hat sich eine Gruppe von Schüler_Innen unter der Leitung von Frau Dr. Herbst zusammengefunden, die gemeinsam daran arbeitet, Energie (für Heizung und Strom) zu sparen. Seitdem hat die Schule erfolgreich den Energiebedarf gesenkt, ein Energieteam sowie eine von Schüler_Innen geleitete Umwelt AG etabliert und einige Projekttage zum Thema Umweltschutz und Energiesparen durchgeführt.

In jeder Klasse gibt es Energiebeauftragte, die an Projekttagen teilnehmen und die Aufgabe haben, Energiesparmaßnahmen in der Klasse umzusetzen, z.B. das Licht an- oder auszuschalten und die Heizkörper zu regulieren. Im Juni 2019 haben wir unsere eigene „Fridays for Future“ Aktion durchgeführt. An diesem Tag hat sich die Anzahl der Fahrradfahrer mehr als verdreifacht. Somit konnten 50kg CO eingespart werden, was dem Ausstoß eines Autos entspricht, das die Erde zweimal umrundet!

Im Schuljahr 2020/2021 beschäftigte sich die Umwelt AG mit dem Thema Mülltrennung und hat (trotz Schulschließung) eine Testphase der Mülltrennung erfolgreich durchgeführt. Ab September 2021 ist die Mülltrennung auf die gesamte Schule ausgeweitet worden und die Umwelt AG plant ein Projekt mit den 5. und 6. Klassen, um das Mülltrennen spielerisch zu üben.

Im Oktober 2020 und 2021 haben Vertreter der Umwelt AG an der Klimaschulkonferenz teilgenommen, und wir sind jetzt sehr stolz, die Anerkennung als Klimaschule bekommen zu haben.

weiterführende Beiträge:

[OAZ berichtet: Oschatzer Thomas-Mann-Gymnasium ist erste Klimaschule in Nordsachsen]

NEU [Der 1. Umwelttag am TMG - Die besten Ergebnisse]