Thomas-Mann-Gymnasium
Rudolf-Breitscheid-Straße 1
04758 Oschatz


Telefon: 03435 935 643 -   0
Telefax: 03435 935 643 - 20

Hausordnung des TMG

des Thomas-Mann-Gymnasiums Oschatz in der Fassung lt. Beschluss der
Schulkonferenz vom 07.05.2013 (redaktionelle Anpassung ab Schuljahr 2016/17)             

 

 

Geltungsbereich:

 

Diese Hausordnung gilt für alle Schüler, Beschäftigte, Eltern und Gäste des Thomas-Mann-Gymnasiums Oschatz auf der Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen und wird ergänzt durch die Brand- und Evakuierungsordnung.

 

1.    Allgemeine Bestimmungen:

 

1.1. Gegenseitige Rücksichtnahme, Achtung und Respekt prägen das Zusammenleben in unserer Schule.
Saubere Kleidung und Einhaltung der persönlichen Hygiene sind Voraussetzung für das Lehren und Lernen in der Schulgemeinschaft.

1.2. Das Abstellen von Fahrrädern oder Kraftfahrzeugen geschieht auf eigenes Risiko. Fahrräder sind in den dafür vorgesehenen Ständern abzustellen, Kraftfahrzeuge der Schüler/innen auf dem Parkplatz der Rosentalsporthalle.

1.3. Das Schulgelände mit allen Einrichtungen ist pfleglich zu behandeln. Sanitäre Einrichtungen sind sauber zu halten. Alle Schäden sind sofort dem Hausmeister bzw. im Sekretariat zu melden. Sind Schäden bewusst verursacht worden, hat der Verursacher entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen Ersatz zu leisten.

Jeder ist aufgefordert, sparsam mit Arbeitsmitteln, Energie und Wasser umzugehen.

1.4. In jeder Klasse ist ein Ordnungsdienst zu benennen, der für den ordentlichen Zustand des Unterrichtsraumes verantwortlich ist.
Stellen die Schüler beim Betreten eines Unterrichtsraumes eine auffallende Unordnung oder Verschmutzung fest, so ist dies dem Fachlehrer mitzuteilen. Die Schüler betreten den Raum in diesem Fall nicht.
Am Ende des Unterrichts sind die Stühle hochzustellen, ggf. das Licht zu löschen und die Fenster zu schließen.
Während der Pausen sind die Fenster geschlossen oder in Kippstellung.

1.5. Psychische und physische Gewaltanwendung wird geahndet.

1.6. Private Mobiltelefone und funktionsähnliche Geräte sind während des Unterrichts auszuschalten und in den Schultaschen zu verwahren.

1.7. Foto- und Filmaufnahmen, die nicht im Zusammenhang mit dem Unterricht stehen, sind nicht gestattet.

1.8. Zur Information und Meinungsäußerung können Wandzeitungen genutzt werden, wenn dadurch die Rechte und Würde anderer Personen nicht verletzt werden.

1.9. Alle Veröffentlichungen im Schulhaus unterliegen der Genehmigung durch die Schulleitung.

 

2. Fürsorge und Aufsicht

2.1. Unfall- und Schadensmeldungen sind unverzüglich im Sekretariat vorzunehmen. Der Klassenlehrer oder Tutor ist zu informieren. Während der gesamten Unterrichtszeit einschließlich der Pausen unterliegen die Schüler der Aufsicht der Schule. In den Pausen dürfen die Schüler der Klassen 5 bis 9 das Schulgelände nicht verlassen. Das Verlassen des Schulgeländes bei Freistunden ist nur Schülern ab der 10. Jahrgangsstufe mit schriftlicher Einwilligung der Eltern (bei Volljährigkeit in Eigenverantwortung) und Genehmigung durch die Schule gestattet.

2.2. Für die selbstständige Beschäftigung während Freistunden sind der Speiseraum, ausgewiesene freie Klassenzimmer sowie der Leseraum vorgesehen.

Leseraumordnung

1. Der Leseraum ist für Bücherfreunde und Leseratten immer geöffnet.

2. Der Austausch von Büchern ist ausdrücklich erwünscht.

3. Um die Freude an unserem Leseraum lange zu erhalten,

.     bitte mit den Büchern und allen Einrichtungsgegenständen sorgsam und verantwortungsvoll umgehen,

.      auf Ruhe und gegenseitige Rücksichtnahme achten,

.      Taschen, Rucksäcke, Regenschirme im Taschenregal vor dem Leseraum abstellen,

.     festgestellte Mängel sind sofort mitzuteilen (beim aufsichtsführenden Lehrer, im stellv.

      Schulleiterzimmer oder Sekretariat).

2.3. Schüler, die an der Essensversorgung teilnehmen, lassen ihre Taschen in den Regalen im Durchgang zum Hintergebäude.

2.4. Die zentrale Aufbewahrungsstelle von Fundsachen befindet sich beim Hausmeister.

 

3. Schulbesuch und Unterrichtsbefreiung

3.1. Der Unterricht ist pünktlich und ordnungsgemäß zu besuchen und die Schulordnung einzuhalten.
Ist ein Lehrer 15 Minuten nach Unterrichtsbeginn noch nicht erschienen, ist dies von einem Schüler im Sekretariat zu melden.

3.2. Krankheit/ Abmeldung in Sekundarstufe I:
Die Eltern melden bis spätestens 8:00 Uhr unter Angabe des Namens und der Klasse ihr Kind im Sekretariat der Schule ab.
Zusätzlich ist eine schriftliche Entschuldigung des Kindes schnellstmöglich einzureichen.
Ist das Sekretariat nicht besetzt, dann ist ein Anrufbeantworter geschaltet.
Muss ein Kind einen Facharzttermin wahrnehmen, informieren die Eltern rechtzeitig vorher schriftlich den Klassenleiter.
Eltern informieren die Schule über ansteckende Krankheiten.

3.3. Krankheit/ Abmeldung in Sekundarstufe II:
Der betreffende Schüler trägt sich dann im Sekretariat aus und legt schriftlich Nachweis darüber ab, welcher Lehrer ihn entlassen hat und wohin er sich begibt. Es erfolgt zusätzlich eine schriftliche Entschuldigung des Entschuldigungspflichtigen.

3.3.1. Bei Klausuren und Nachklausuren hat der Schüler, wie in der Prüfung, ein ärztliches Attest fristgerecht im Falle einer Erkrankung einzureichen. Sonst wird die nicht erbrachte Leistung mit 0 Punkten bewertet. Der Schüler legtzuerst dem Kursleiter, bei dem die Leistung erbracht wird, das ärztliche Attest vor und gibt dieses danach bei seinem Tutor ab.

3.3.2. Sind Referate, komplexe Leistungen und andere Leistungsnachweise für den Unterricht am Tage der Verhinderung zu erbringen, schickt der Schüler im Falle von Teamarbeit einem anderen Schüler seines Teams seine schriftlichen Materialien in geeigneter Weise zu. Sonst sind die Materialien am Folgetag im Sekretariat der Schule zu hinterlegen.

3.3.3. Bei nicht hinreichenden Leistungsnachweisen kann eine Ersatzprüfung über den gesamten oder bis dato behandelten Stoff durch den Kursleiter angeordnet werden.

 

4. Rechte der Schüler

4.1. Die Schüler wirken bei der Erfüllung der Unterrichts- und Erziehungsaufgaben mit.

4.2. Die Schüler nehmen ihr Recht auf Mitwirkung wahr, indem sie z. B. 

  • die Schülervertretung wählen bzw. in der Schülervertretung mitarbeiten,
  • Vorschläge zur Gestaltung des außerunterrichtlichen Bereiches und des gesamten Lebens

          an der Schule unterbreiten und sich an deren Realisierung beteiligen,

  • mit eigenen Leistungen zur Ausgestaltung der Schule beitragen.

5. Stunden- und Pausenordnung

5.1. Die Schule ist ab 7.00 Uhr geöffnet. Das Schulhaus wird 15.30 Uhr geschlossen. Teilnehmer von Arbeitsgemeinschaften oder anderen außerunterrichtlichen Veranstaltungen werden von dem jeweiligen Verantwortlichen beaufsichtigt.

5.2. Während der großen Pausen halten sich die Schüler der 5. bis 9. Klassen im Freien auf (Schulhof, Spielplatz, Schulpark).
Das Betreten des Sportspielfeldes und der anderen Sportanlagen ist während der Pausen untersagt.
Bei schlechter Witterung ist Hauspause (Durchsage / Bekanntgabe per Aushang).

 

Unterrichts- und Pausenzeiten

 

(regulär)                                                        (verkürzt)

 

1. Stundenblock        07:50 bis 09:20 Uhr          1. Stundenblock         07:50 bis 08:50 Uhr

2. Stundenblock        09:35 bis 11:05 Uhr           2. Stundenblock         09:05 bis 10:05 Uhr

 

                                                     Essenspause (Busschüler)                         

 

3. Stundenblock        11:35 bis 13:05 Uhr           3. Stundenblock         10:15 bis 11:15 Uhr

 

                                                     Essenspause                                               

 

4. Stundenblock        13:35 bis 15:05 Uhr          4. Stundenblock         11:30 bis 12:30 Uhr

 

 

 

M. Müller

Schulleiterin

Beratungslehrerin am TMG

Beratungslehrer haben die Aufgabe, gemeinsam mit den Schulpsychologen Eltern und Lehrer bei der Erziehung und bei der Hilfe zur Lebensbewältigung der Schüler zu unterstützen.

Unsere Beratungslehrerin, Frau Rädler, ist Ihre Ansprechpartnerin bei

  • Fragen der Schullaufbahnberatung und des Schullaufbahnwechsels
  • individueller Beratung bei Lern-, Leistungs- und Verhaltensstörungen und
  • Fragen der Prävention und Ereignisbewältigung, z. B. Angst, Gewalt, Suchtmittelmissbrauch.

Mögliche Beratungsanlässe sind

  • Schulleistung
  • Schulversagen (ADS, ADHS, Underachievement)
  • individuelles Verhalten oder
  • die psychologische Situation in der Klasse.

Frau Rädler ist Montags und Donnerstags von 9.25 bis 11.30 Uhr und nach Vereinbarung in ihrem Beratungszimmer (Eingang über das Medienpädagogische Kabinett) oder telefonisch unter der Nummer 03435 93564315 sowie unter der E-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar.

 

Hilfe für Anageo-Programm

Da die von der Schülerfirma angebotene Übersetzung des Taschenrechnerprogramms Anageo sehr umfangreich ist, wollen wir den Benutzern hier das mitgelieferte Tutorial zur Verfügung stellen. Es enthält einfache, aber auch komplexe Beispielaufgaben, um Probleme im Umgang mit dem Programm zu verhindern.

Gern können Sie sich bei weiteren Problemen auch an die Schülerfirma wenden.

Zum Download des Tutorials

CertiLingua-Schule TMG

Das Thomas-Mann-Gymnasium ist seit dem Schuljahr 2015/2016 CertiLingua-Schule. Das sind Schulen, die neben einer bilingualen Ausbildung besondere Angebote im Bereich fremdsprachlicher und internationaler Kenntnisse anbieten. Damit ist unser Gymnasium eine von zehn Schulen in Sachsen, die diesen Namen tragen dürfen.

Mit dem CertiLingua-Exzellenzlabel kann unser Gymnasium motivierte sowie sprachbegabte Schülerinnen und Schüler auszeichnen, die mit dem Abitur und den bestandenen Anforderungen dieses Sprachenzertifikats mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen erworben haben. Sie erhalten das Exzellenzlabel CertiLingua zusammen mit dem Abiturzeugnis. Es soll ihnen den Zugang zu international orientierten Studiengängen erleichtern und berufliche Perspektiven im europäischen und internationalen Rahmen ermöglichen.

CertiLingua ist in besonderer Weise Bestandteil unseres Schulprogramms und eine Ergänzung unserer Angebote zur Sprachbegabungsförderung ab der 5. Klasse am TMG. Mit dem Erwerb dieses Fremdsprachenzertifikates werden sprachlich engagierte Schülerinnen und Schüler optimal gefördert und gezielt auf ihre berufliche Zukunft in einem zusammenwachsenden Europa und in einer immer globalisierter werdenden Welt vorbereitet.

Das CertiLingua-Zertifikat bestätigt den Schülerinnen und Schülern besondere fremdsprachliche sowie interkulturelle und internationale Kompetenzen, wenn sie folgende Anforderungen erfüllen können:

  • erfolgreiche Teilnahme am bilingualen Geographieunterricht in der Sekundarstufe II
  • Kenntnisse in mindestens zwei modernen Fremdsprachen auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens
  • erfolgreich absolvierte interkulturelle unterrichtliche Angebote sowie ein erfolgreich durchgeführtes curricular angebundenes internationales Begegnungsprojekt

 

Solche vielfältigen Begegnungsprojekte ermöglichen Einblicke und Erkenntnisse, die über die gängigen Themen unseres gymnasialen Unterrichtsstoffs hinausgehen, und sind fast immer mit einem direkten Kontakt zwischen unseren Jugendlichen und Jugendlichen benachbarter oder weiter entfernter Länder verbunden.

Dieses Sprachenzertifikat ist das Ergebnis jahrelanger engagierter und konsequenter Arbeit im bilingualen Geographieunterricht sowie im Bereich der sprachlichen und interkulturellen Bildung an unserer Schule. Wir haben uns hier ein Alleinstellungsmerkmal erarbeitet, welches wir gemeinsam weiterhin mit Leben füllen werden.

 

Weitere Informationen sind erhältlich unter www.certilingua.net

Aufruf: Erinnerungen ans TMG

Als Gymnasium gibt es unsere Schule schon mehr als zwei Jahrzehnte. Viele Schülerjahrgänge und viele Kollegen haben in ihr eine wichtige Zeit ihres Lebens verbracht, gelehrt und gelernt, sich geärgert oder gefreut, sind ins Leben hinaus oder in Rente gegangen. Wie viele lustige, dramatische oder traurige Dinge haben wir erlebt. Wir möchten diese Geschichten sammeln. Was kommt Ihnen in den Sinn, wenn Sie an das TMG zurückdenken? Hat es Sie geprägt oder haben Sie die Zeit verdrängt (aber dann würden Sie diese Zeilen ja gar nicht lesen). Schicken Sie mir Ihre Erinnerungen an diese Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - meine Schüler und ich sind gespannt darauf, sie zu lesen. Die interessantesten Antworten wollen wir der Öffentlichkeit zugänglich machen. 

                                                                                                             Herzlichst, Ihr

                                                                                                             Gerd Bredemeier

 

Weitere Beiträge...

  1. Allgemeines