Thomas-Mann-Gymnasium
Rudolf-Breitscheid-Straße 1
04758 Oschatz


Telefon: 03435 935 643 -   0
Telefax: 03435 935 643 - 20

OAZ berichtet: Gymnasiasten machen Kasse mit sauberen Autos

Oschatzer reinigen Kundenfahrzeuge und sammeln Geld für ihre Abschlussfeier 2018

Sophie Kinder, Gloria Pfister und Paul-Simon Herrmann (v.l.) gehören zu den Gymnasiasten, die autowaschend Geld für ihren Abiball im nächsten Jahr sammeln. Foto: A. Kaminski

Oschatz . Wenn der Schulabschluss ein echter Feiertag werden soll, dann lohnt es sich, ihn gut vorzubereiten – einschließlich der finanziellen Basis. Schülerinnen und Schüler des Abi-Jahrganges 2018 des Thomas-Mann-Gymnasiums haben sich deshalb mit Schlauch, Lappen und Abzieher bewaffnet, um beim Car-Wash-Tag am Mazda-Autohaus Schmidt erste Münzen und Scheine in die Kasse zu bekommen. Zwei Schüler pro Schicht standen am Mittwoch mit Schildern an der B 6, um für die Aktion zu werben.

„Ort und Termin des Abiballs stehen noch nicht fest“, sagt Maxi Schreiber, eine der Organisatoren dieser Aktion. Auch wenn autowaschende Gymnasiasten schon seit mehreren Jahren die Gelegenheit bekommen, hier Geld für ihren großen Tag zu verdienen, sei auch der Abi-Jahrgang 2018 der Firma für diese Möglichkeit sehr dankbar.

Eine der ersten, die ihr Auto gestern Nachmittag von den Gymnasiasten innen und außen reinigen ließ, war Marion Balzer-Klein. „Ich vertraue den Schülern nicht nur. Ich unterstütze ihre Aktion grundsätzlich.“ Die Seelitzerin verband hier das Angenehme mit dem Nützlichen. Die Urlaubsreise stehe vor der Tür, da sei es gut, wenn der Wagen glänzt und ausgesaugt ist. Und außerdem unterstützt sie so ihre Tochter und deren Klassenkameraden. „Es ist schön, dass die Schüler hier Gelegenheit bekommen, sich das Geld für den Abiball zu verdienen“, betonte Marion Balzer-Klein.

Andreas Mende ist bei Mazda Schmidt unter anderem für die Autoreinigung und Lackauffrischung zuständig. „Das kann manchmal ein richtig schwerer Job sein“, sagt er zu der Arbeit, die am Mittwochnachmittag die Gymnasiasten übernommen haben. Allerdings bleiben sie beim Lack außen vor. Die Poliermaschine gehört nicht zu den Hilfsmitteln, die sie nutzen dürfen.

Natürlich hofft Andreas Mende wie seine jungen Ein-Tags-Mitarbeiter auf viel Laufkundschaft, die das Autohaus zum Car-Wash-Tag ansteuert. „Aber wir haben hier neben mehreren Kundenfahrzeugen noch eine ganze Menge Vorführwagen, die gereinigt werden können“, erklärte er.

Der Abi-Jahrgang hat sich noch einiges vorgenommen, um die Feier finanziell stemmen zu können: Kuchenbasare bei mehreren Veranstaltungen, ein weiterer Car-Wash-Tag und Mini-Rock im Park.